Category: Banks Banking

Kundenbindungsmanagement in der Versicherungswirtschaft: by Eike Christian Nothof

By Eike Christian Nothof

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - financial institution, Börse, Versicherung, observe: 3,0, Fachhochschule Kaiserslautern Standort Zweibrücken, Veranstaltung: Vertrieb von Finanzdienstleistungsprodukten, Sprache: Deutsch, summary: In den vorangegangen Jahren waren Versicherungsunternehmen auf eine Gewinnmaximierung durch Neukundengewinnung fixiert. In der Vergangenheit hat diese strategische Ausrichtung den jeweiligen Unternehmen dazu verholfen ständig steigende Gewinne zu erwirtschaften. Allerdings konkurriert eine solche Strategie eines ausgeprägten Vertriebsdenkens in den vergangenen Jahren vielfach mit der Problematik der sogenannten gesättigten Märkte. Durch den großen Wettbewerb in der Finanzdienstleistungsbranche sind einerseits nur noch wenige Kunden zu finden, die noch keines der vertriebenen Produkte besitzen und andererseits kommt es zu einem großen Preiskampf der Unternehmen untereinander, um die Gunst des Kunden zu erhalten. Insofern ist die Neukundengewinnung nur noch mit einem erheblichen Mehraufwand und gestiegenen Kosten möglich.

Aufgrund dieser Problematik hat innerhalb der Finanzdienstleistungsbranche, insbesondere bei den Versicherungsunternehmen, ein Sinneswandel stattgefunden. Untersuchungen zeigen, dass ein Unternehmen bis zu sieben Neukunden akquirieren muss um den finanziellen Verlust eines Altkunden zu kompensieren. Insofern muss sich ein Unternehmen darüber Gedanken machen wie es die Bestandkunden an das eigene Haus binden kann.

Diese Arbeit behandelt die zentrale Fragestellung wie ein Versicherungsunternehmen, unter zu Hilfenahme seiner Versicherungsmakler, die Kundenzufriedenheit und somit die Kundenbindung steigern kann. Ebenfalls wird die Frage beantwortet ob die Implementierung einer solchen Kundenbindungsstrategie überhaupt sinnvoll ist. Der theoretische Teil dieser Seminararbeit wird zuweilen immer mit auf einen Versicherungsmakler und Versicherungsunternehmen bezogenen Beispielen gestützt und veranschaulicht. Kapital fünf beinhaltet den Aufbau einer Kundenbindungsstrategie, die speziell auf einen Versicherungsmakler abgestimmt ist. Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit ist es einerseits einen kompakten Überblick über die Thematik des Kundenbindungsmanagements zu geben, aber andererseits auch die praktische Umsetzung einer solchen durch den Versicherungsmakler aufzuzeigen und welche zentralen Einflussgrößen zu beachten sind.

Show description

Continue reading "Kundenbindungsmanagement in der Versicherungswirtschaft: by Eike Christian Nothof"

Cash in East Asia (Financial and Monetary Policy Studies) by Frank Rövekamp,Moritz Bälz,Hanns Günther Hilpert

By Frank Rövekamp,Moritz Bälz,Hanns Günther Hilpert

This publication offers contributions through major lecturers and practitioners from imperative banks to make clear the functionality and impression of money in Asian nations. It explores the impression of money on society, the position of money in financial coverage, and the way forward for profit a variety of financial structures, contrasting case reviews from China, Japan, Korea, and Singapore with reports from Europe. 

Recently the position of money within the economic climate has develop into a much-discussed subject in Europe, however the factor is additionally of substantial relevance in Asia. Singapore and South Korea, for instance, are fairly complex within the use of cashless funds for day-by-day exchanges, whereas international locations like Japan nonetheless principally depend upon funds for a variety of transactions. a few economists argue for the abolition of money as a way to facilitate transactions, lessen the financial scope of legal transactions, and extend the to be had thoughts for financial coverage via adverse rates of interest. Opposing voices declare that this sort of step would cut back the liberty of people and result in a better strength for financial repression. The abolition of money may also considerably impression the public’s financial psychology, thereby influencing their inflation expectancies, portfolio constitution, saving habit, and different very important financial parameters.

Show description

Continue reading "Cash in East Asia (Financial and Monetary Policy Studies) by Frank Rövekamp,Moritz Bälz,Hanns Günther Hilpert"

Il forziere dei papi. Storia, volti e misteri dello IOR by Aldo Maria Valli

By Aldo Maria Valli

Scrivere una storia dello Ior non è solo entrare nei meandri di una strana banca, ma è un po’ come fare una caccia al tesoro (senza offesa). Bisogna mettere assieme tanti tasselli sparsi e formare un disegno, cercando di non farsi prendere dal sensazionalismo e dal gusto di romanzare i pochi eventi noti, malattia che colpisce spesso chi si occupa di Vaticano e dintorni. Ma di romanzare non c’è alcun bisogno: l. a. realtà supera largamente los angeles fantasia. Un libro scritto con il passo del cronista che non ha timore di porre domande, apparentemente ingenue, senza le quali non è possibile afferrare il senso di quanto l. a. storia e los angeles cronaca (spesso quella nera o scandalistica) ci hanno proposto nel corso degli anni. advert esempio, che cos’è precisamente lo Ior? E, prima ancora, che cos’è l. a. Santa Sede e che cosa los angeles differenzia dallo Stato della Città del Vaticano?Una inchiesta documentata, un racconto avvincente, uno sguardo pacato su un aspetto controverso del “mondo vaticano”, su cui si polemizza e discute quasi sempre senza conoscerlo.

Show description

Continue reading "Il forziere dei papi. Storia, volti e misteri dello IOR by Aldo Maria Valli"

Zusammenhänge zwischen Bonitätsherabstufungen und by Felix Kringler

By Felix Kringler

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - financial institution, Börse, Versicherung, word: 1,2, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Fachrichtung Bank), Veranstaltung: Wertpapier/Bondanalyse, 60 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Herr Kringler untersucht in seiner Diplomarbeit die Abhängigkeit der Risikoaufschläge (=Credit Spreads) von Unternehmensanleihen gegenüber negativen Bonitätsveränderungen von bekannten Rating-Agenturen wie Moody's oder normal & Poor's.

In einer theoretischen Einführung werden die Grundlagen für die angeschlossene empirische Untersuchung gelegt.
Dort wird ein Datenbestand von über seven hundred Unternehmensanleihen daraufhin analysiert, ob und wie stark sich die Risikoaufschläge von Unternehmensanleihen 30 Tage vor und nach einer negativen Rating-Veröffentlichung verändern.

Dabei kann grundsätzlich ein Anstieg der Risikoprämie innerhalb von 30 Tagen nach einer solchen Veröffentlichung bestätigt werden. Die Untersuchungen zeigen aber auch, dass oft schon im Vorfeld einer Veröffentlichung die Risikoprämie ansteigt. Marktteilnehmer erkennen somit die sich verschlechternde Bonität von Unternehmensanleihen oft schon vor den bekannten Ratingagenturen. Dennoch kann auch noch unmittelbar am Tag der Rating-Veröffentlichung ein Anstieg des Risikoaufschlages festgestellt werden. Daher ist es für Investoren sinnvoll auf eine Rating-Veränderung zu reagieren. Einer negativen Rating-Veröffentlichung kann somit ein Informationswert nachgewiesen werden.

In diesem Zusammenhang vergleicht Herr Kringler auch den Informationswert der Ratingagenturen Standard&Poors und Moody's miteinander, wobei hier festgestellt werden kann, dass die Agentur Standard&Poors grundsätzlich früher die Bonitätsherabstufung vornimmt. Die Ergebnisse zeigen auch, dass Marktteilnehmer auf tatsächliche Bonitätsherabstufungen stärker reagieren als auf Vorankündigungen.

Abschließend wird in der Arbeit untersucht, ob sich die Reaktion von Kreditausfallversicherungen (=Credit Default Swaps) auf detrimental Rating-Veröffentlichungen von der Reaktion des credits Spreads unterscheidet.
Hier konnten teilweise deutliche Unterschiede herausgearbeitet werden. Herr Kringler stellte dann in seiner Arbeit ein Verfahren vor, wie diese Unterschiede zu risikolosen Arbitragegewinnen genutzt werden können.

Show description

Continue reading "Zusammenhänge zwischen Bonitätsherabstufungen und by Felix Kringler"

IL TRAMONTO DELL'EURO. Come e perché la fine della moneta by Alberto Bagnai

By Alberto Bagnai

Dopo quattro anni di recessione i testi sulla crisi non mancano. l. a. maggior parte according toò propone ricette in step with salvare l’euro da se stesso, modificando le regole europee. Ne mancava uno che si ponesse il problema di salvare i cittadini dall’euro.
Sfondando l. a. barriera dei luoghi comuni, questo libro illustra il legame fra l’euro e los angeles disintegrazi
one economica e politica dell’Eurozona, descrive le modalità e le conseguenze pratiche di un eventuale percorso di uscita e, infine, indica l. a. direzione lungo los angeles quale riprendere – dopo l’infelice parentesi dell’unione monetaria – un reale percorso di integrazione culturale, sociale ed economica europea.
Un altro euro non è possibile. los angeles sua superb segnerà l’inizio di un’altra Europa, possibile e desiderabile.

«Se accettiamo questo metodo, non ci sono limiti a quello che ci potrà essere imposto. E l’unico modo in step with opporci è rifiutare l’euro, il segno più tangibile di questa politica e dei suoi fallimenti».

Alberto Bagnai è nato a Firenze e si è laureato in Economia alla Sapienza di Roma, dove ha conseguito il dottorato in Scienze economiche. È professore associato di Politica economica presso il Dipartimento di Economia dell’Università Gabriele D’Annunzio di Chieti-Pescara. Si occupa di economie emergenti e della sostenibilità del debito pubblico ed estero e ha pubblicato saggi su riviste scientifiche nazionali e internazionali. Il suo weblog goofynomics.blogspot.it è diventato un importante punto di riferimento in line with l’analisi della crisi dell’Eurozona.

Show description

Continue reading "IL TRAMONTO DELL'EURO. Come e perché la fine della moneta by Alberto Bagnai"

Zurück zur sozialen Marktwirtschaft!: Warum sich Ludwig by Ulrich Horstmann

By Ulrich Horstmann

Ludwig Erhards Slogan »Wohlstand für Alle« ist quick 60 Jahre nach der Veröffentlichung nur noch eine leere word. Die Soziale Marktwirtschaft ist gänzlich aus dem Fokus der Politik verschwunden. Stattdessen agierten globale Kartelle, die in der Lage sind, selbst Regierungen gegeneinander auszuspielen.

Die neuen »Masters of the Universe«, die Googles, Facebooks und Blackrocks dieser Welt, sind kaum zu fassende, multinationale Gebilde, die sich jedweder Reglementierung entziehen, wenig Steuern zahlen und als »Dank« mit den Geheimdiensten dieser Welt zusammenarbeiten und mit sensiblen Informationen dealen.

Politiker sind bestenfalls Randfiguren in einem Spiel, das sie längst nicht mehr verstehen. Mit hektischen Rettungsmaßnahmen vollauf beschäftigt, lassen sie einem Kasino-Kapitalismus freien Lauf, in dem nicht nur die Mitspieler mit gezinkten Karten spielen, sondern auch noch der Croupier manipuliert. Ulrich Horstmann deckt schonungslos die modernen Machtzirkel auf, nennt die Profiteure beim Namen und zeigt, used to be der Einzelne tun kann, um sich zu wehren.

Show description

Continue reading "Zurück zur sozialen Marktwirtschaft!: Warum sich Ludwig by Ulrich Horstmann"

The Emergence of Modern Central Banking from 1918 to the by Carl-L. Holtfrerich,Jaime Reis

By Carl-L. Holtfrerich,Jaime Reis

the 20th century has visible the increase of recent valuable banking. At its shut, it's also witnessing the 1st steps within the decline of the position of a few of the main well-known of those associations. during this quantity, a number of the world’s top identified experts study the method wherein relevant banks emerged and asserted themselves in the financial and political spheres in their respective nations. even supposing the speculation and the political economic system that presided over their construction didn't exhibit nice divergence throughout borders, a substantial institutional type used to be however the outcome. one of many elements accountable for this range, realization is drawn right here not just to the idiosyncrasies of family monetary platforms and to the prevalence of political shocks with significant financial repercussions, corresponding to wars, but in addition to the peculiarities of every financial system and of the political and social weather reigning on the time while critical banks have been created or formalized. The twelve essays conceal ecu, Asian and American reports and lots of of them use a comparative approach.

Show description

Continue reading "The Emergence of Modern Central Banking from 1918 to the by Carl-L. Holtfrerich,Jaime Reis"

Alessandro Torlonia: The Pope’s Banker (Palgrave Studies in by Daniela Felisini

By Daniela Felisini

This booklet offers a shiny biography of a towering Italian banker, pioneer and entrepreneur. It weaves the entrepreneurial ventures of Alessandro Torlonia (1800-1886) throughout the narratives of commercial and politics in the 19th century, the expansion of eu monetary markets and the decline of Papal strength through the Italian Risorgimento. The dialogue is based in rigorous historical examine utilizing unique assets equivalent to the Archivum Secretum Vaticanum papers and different legit records; the documents of the Torlonia family members, and of the Rothschild financial institution in Paris; memoirs; correspondences, and newspapers. via this booklet readers research that Alessandro Torlonia used to be a guy of many faces, who used to be the most complicated and influential characters of Italian fiscal existence within the 19th century. Felisini additionally offers a professional critique of the monetary heritage of the papacy: a space of heightened curiosity given the notoriety of family among the Holy See and its bankers within the 20th and twenty-first centuries. Focal issues comparable to the background of eu elites and the heritage of eu monetary markets could have an interdisciplinary allure for students and researchers.

 

Show description

Continue reading "Alessandro Torlonia: The Pope’s Banker (Palgrave Studies in by Daniela Felisini"

Where Credit is Due: Bringing Equity to Credit and Housing by John Powell,Christy Rogers,Vanessa Carter,Gail

By John Powell,Christy Rogers,Vanessa Carter,Gail Christopher,Rick Cohen,Jeffrey D. Dillman,Gary Dymski,Deyanira Del Rio,Ira Goldstein,Henry Korman,Jillian Olinger,Rhonda Ortiz,Manuel Pastor,Christopher L. Peterson,john a. powell,Thomas H. Stanton,Hannah Tho

While a lot fresh cognizance has been excited by the subprime lending and foreclosures challenge, little has been stated approximately its radically-disparate influence. Drawing upon historical past in addition to perception into the present problem, this publication indicates that this main issue isn't an anomaly, specifically for individuals of colour; neither is it over. humans of colour were excluded from wealth-building possibilities through homeownership continually all through usa heritage, from the outright denial of credits and home racial discrimination, to federally-sponsored city renewal courses. The subprime lending and foreclosures problem is anticipated to strip 1 / 4 of 1000000000000 cash in wealth from black and Latino householders. It has reversed domestic possession earnings for individuals of colour and has decimated neighborhoods around the usa whereas impacting neighborhood, nearby, nationwide, and overseas economies. the implications are devastating. This selection of essays presents a framework for growing equitable coverage and finally construction extra solid groups for all Americans.

Show description

Continue reading "Where Credit is Due: Bringing Equity to Credit and Housing by John Powell,Christy Rogers,Vanessa Carter,Gail"

Optimale Betriebsgröße von Banken (German Edition) by Frank Schröder

By Frank Schröder

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - financial institution, Börse, Versicherung, observe: 1,7, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen / Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Seminar Strukturwandel in der financial institution- und Finanzdienstleistungswirtschaft, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit soll eine Antwort auf die Frage geben, ob in Deutschland eine optimale Betriebsgröße von Banken existiert. Wie misst guy die Betriebsgröße einer financial institution, welche Betriebsgröße kann als optimum bzw. effizienter gelten als andere und gibt es so etwas überhaupt? Des Weiteren soll geklärt werden, welche Faktoren die Effizienz einer financial institution beeinflussen und durch welche Maßnahmen Banken diese verbessern können. Vor allem der development zur Konzentration am Bankenmarkt und die damit verbundene those von der höheren Effizienz größerer Banken gegenüber kleineren werden im Kontext zu obiger Frage kritisch untersucht und hinterfragt. Zunächst wird daher ein kurzer Überblick über die aktuelle Betriebsgrößenstruktur in der deutschen Bankwirtschaft und deren Entwicklung gegeben.
Anschließend wird der - zunächst nur theoretische - Zusammenhang zwischen dem Bankunternehmenserfolg und der Betriebsgröße erörtert. Im darauf folgenden Teil werden Methoden zur Messung dieses Zusammenhangs dargestellt und hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit analysiert, wobei dies auf Grund des engen Rahmens dieser Hausarbeit nur in Kurzform möglich ist. Zudem werden Ergebnisse empirischer Untersuchungen zu diesem Thema präsentiert, die durch Anwendung unterschiedlicher zuvor gezeigter Methoden gewonnen wurden. Abschließend wird ein Fazit aus den verschiedenen Ergebnissen gezogen und eine Bewertung bezüglich der Eingangsfrage vorgenommen.

Show description

Continue reading "Optimale Betriebsgröße von Banken (German Edition) by Frank Schröder"